Hawaiigitarre

Hawaiigitarren oder Lap Steel-Gitarren sind extra für das Slidespiel gebaut worden. Diese Gitarre wird beim Spielen auf die Oberschenkel gelegt und mit einem Röhrchen gespielt, was diesen typischen Hawaiisound erzeugt. Dabei wird eine offene Stimmung verwendet.

 

Elektroakustische Gitarren

Elektroakustische normale Akustikgitarren (Klassik, Western etc.) mit einem eingebauten Mikrofon oder einem anderen Tonabnehmer. Man kann diese Gitarren also ganz normal verwenden, man kann sie aber auch an einen Verstärker anschließen, wenn man beispielsweise auf der Bühne besser gehört werden will. Diese Gitarren verfügen über eine in die obere Zarge eingelassene Bedienungsfläche mit Klangreglern, manchmal ist sogar ein Stimmgerät mit eingebaut.

 

Resonatorgitarre

Ebenfalls der Lautstärke zuliebe wurden die Resonatorgitarren erfunden, als es noch keine elektrisch verstärkten Gitarren gab. Ein metallerner Resonator auf der Vorderseite der Gitarre sollte das Instrument lauter machen.

Als später die elektrischen Gitarren auftauchten, waren die Resonatorgitarren nicht mehr so verbreitet. Jedoch wird sie häufig im Blues gebraucht für das Slide-Spiel. Eine der ersten Resonatorgitarren ist die Dobro, deshalb werden Resonatorgitarren häufig auch so genannt.

 

Jazzgitarre

Um mit den aufkommenden lauten Jazzbands mitzuhalten, brauchten Gitarristen grössere und lautere Gitarren, wo sie so richtig fest dreinschlagen konnten. So wurde die Schlaggitarre (auch Jazzgitarre) erfunden. Besondere Merkmale einer Jazzgitarre ist das abstehende Schlagbrett als Schlagschutz, f-förmige Schalllöcher, häufig ein relativ hoher Steg und ein recht grosser Korpus. Rein akustische Jazzgitarren sind heutzutage eher selten anzutreffen.

 

Resonatorgitarre

Ebenfalls der Lautstärke zuliebe wurden die Resonatorgitarren erfunden, als es noch keine elektrisch verstärkten Gitarren gab. Ein metallerner Resonator auf der Vorderseite der Gitarre sollte das Instrument lauter machen.

Als später die elektrischen Gitarren auftauchten, waren die Resonatorgitarren nicht mehr so verbreitet. Jedoch wird sie häufig im Blues gebraucht für das Slide-Spiel. Eine der ersten Resonatorgitarren ist die Dobro, deshalb werden Resonatorgitarren häufig auch so genannt.

 

Wandergitarre

Eine Wandergitarre ist eine einfache und robuste Akustikgitarre, die sich gut für Wanderungen und Zeltlager eignet. Optisch ähnelt sie ein wenig der klassischen Gitarre, ist aber etwas kleiner.

Man bekommt solche Gitarren auch in Warenhäusern zu sehr günstigen Preisen, ähnlich wie die Kinder- oder Jugendgitarre. Auf der Wandergitarre wird hauptsächlich begleitet, zum Beispiel eine Gruppe am Lagerfeuer. Die Wandergitarre wird auch Klampfe genannt.

 

Die Bassgitarre

Eine Bassgitarre ist eine grosse Gitarre mit vier bis sechs Saiten, welche eine Oktave tiefer klingen als die der Gitarre. Die Standartbesaitung ist EADG, wie die tieferen Saiten der Gitarre. Akustische Bassgitarren sind weniger verbreitet als elektrische. Auf Bassgitarren werden meistens einzelne Töne gespielt.

 

Semiakustikgitarre

(Auch Hollow Body, Halbakustik, oder Jazzgitarre genannt) Semiakustische Gitarren haben einen dünneren Korpus als akustische Gitarren und sind daher sehr leise. Deshalb werden sie durch einen elektromagnetischen Tonabnehmer verstärkt. Semiakustikgitarren basieren hauptsächlich auf der Jazzgitarre und werden daher auch so genannt.